Zwei Frauen aus dem Inn gerettet

Innsbruck

Zwei Frauen aus dem Inn gerettet

Frauen wollten nur die Füße ins Wasser halten - Strömung riss sie mit.

Zu einem dramatischen Rettungseinsatz ist es am Dienstagabend in Innsbruck gekommen: Eine 34-jährige Tirolerin und eine 28-jährige Deutsche wurden von der Wasserrettung und der Feuerwehr aus dem Inn gerettet. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, waren die beiden Frauen zuvor gegen 20.00 Uhr im Bereich der Universitätsbrücke lediglich mit den Füssen ins Wasser gegangen, als die Tirolerin plötzlich von der Strömung mitgerissen wurde. Die Deutsche sprang ihr nach, um sie aus dem Wasser zu ziehen.

Die beiden wurden daraufhin laut Exekutive flussabwärts getrieben und konnten sich letztlich auf ein kleines Stück Land bei der an dieser Stelle mehrere Meter hohen Ufermauer retten. Dort verharrten die Frauen bis sie geborgen wurden. Die 28-Jährige blieb unverletzt, die 34-jährige Tirolerin erlitt eine Unterkühlung. Mit den beiden hatten sich auch drei Männer am Innufer aufgehalten. Diese schlugen Alarm.

Die Frauen hatten übrigens noch Glück im Unglück: Die Wasserrettung hielt zum selben Zeitpunkt unweit von ihnen eine Übung ab.



Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×


    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten