Tiroler Autodieb rast durch Eisentor

Schwer verunglückt

Tiroler Autodieb rast durch Eisentor

Der 23-jährige hatte laut Polizei 2,4 Promille.

Ein junger mutmaßlicher Autodieb ist am Samstag mit einem gestohlenen Pkw bei Oberaudorf in Deutschland schwer verunglückt. Laut Polizei hatte der 23-Jährige 2,4 Promille. Zuvor war er mit dem Auto, das er von einem Firmengelände in Kirchbichl (Bezirk Kufstein) entwendet hatte, durch ein geschlossenes  Eisentor gerast, bestätigt die Polizei.

Scheinwerfer ausgeschaltet
Zu dem Unfall war es bei einer nur einspurig befahrbaren Engstelle gekommen. Als dem 23-Jährigen ein Traktor entgegenkam, der Vorrang gehabt hätte, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen eine Mauer. Laut dem Traktorfahrer war der Tiroler mit ausgeschalteten Scheinwerfern unterwegs. Der 23-Jährige wurde mit Verdacht auf eine Hirnblutung ins Krankenhaus in Kufstein eingeliefert und in künstlichen Tiefschlaf versetzt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten