Todes-Lkw war am Freitag in Österreich

Am Brenner

Todes-Lkw war am Freitag in Österreich

Der polnische Sattelschlepper hat Stahlkonstruktionen abgeholt.

Der LKW, mit dem der Anschlag in Berlin verübt worden ist, war aus Italien am vergangenen Freitag abgefahren. Der LKW hatte in einem Produktionswerk nahe Mailand Stahlkonstruktionen abgeholt, teilten italienische Sicherheitskräfte mit. Am Freitag gegen 18 Uhr hat das Fahrzeug die Brenner-Grenze passiert.

Die aktuellen Entwicklungen im LIVE-Ticker

Der LKW im Besitz einer polnischen Speditionsfirma mit Sitz Gryfino in der Nähe von Stettin sei öfters zwischen Italien und Deutschland, aber auch zwischen Dänemark und Schweden unterwegs gewesen. Die 2005 gegründete Speditionsfirma besitzt Fahrzeuge, die bis zu 40 Tonnen Waren transportieren können.

Inzwischen wird nach dem Anschlag in Berlin eine in Deutschland lebende Italienerin vermisst. Es handelt sich um eine 31-jährige Frau aus der mittelitalienischen Region Abruzzen. Ihn Smartphone wurde unweit des Unfallorts entdeckt. Ihre Angehörigen schlugen Alarm, berichteten italienische Medien.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten