Schockbilder Zigaretten

Strafe bis zu 7.500 Euro

Trafikanten "tarnen" Schockbilder

Wiener Trafikanten decken Warnhinweise auf den Päckchen mit Vorsteckkarten ab.

In Wien ist derzeit ein Streit um einen Sichtschutz für Zigarettenschachteln entbrannt: Bereits seit Mai vergangenen Jahres müssen in Österreich auf jedem Päckchen die sogenannten „Schockbilder“ zu sehen sein. Um Käufer dennoch nicht abzuschrecken, werden Trafikanten Vorsteckkarten für die Regale angeboten, mit denen sie die Warnhinweise auf den Päckchen verdecken.

Muss sichtbar sein

Viele Betreiber denken, dass das Tabak- und Nichtraucherschutzgesetz ja nur für die Warnhinweise auf dem Produkt selbst gilt, nicht aber für den Verkauf. Also die Art und Weise, wie die Schachteln dem Kunden präsentiert werden. Das Gesundheitsministerium sieht das jedoch anders und versteht diesbezüglich keinen Spaß. Denn laut Richtlinie müssen die Warnhinweise beim Inverkehrbringen sichtbar sein. Trafikanten, die ihre Zigarettenschachteln trotzdem mit den Vorsteckkarten abdecken, droht eine saftige Verwaltungsstrafe von rund 7.500 Euro.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten