Stau

Lkw-Unfall

Verkehrschaos im Süden von Wien

Ein kilometerlanger Stau bildete sich nach einem Lkw-Unfall.

Ein Lkw-Unfall auf der Südautobahn (A2) in Niederösterreich hat am Donnerstagabend zu einem Verkehrschaos im Süden von Wien geführt. Wie der ARBÖ berichtete, haben sich im Zuge der Bergearbeiten im dichten Abendverkehr kilometerlange Staus gebildet.

An dem Unfall waren ersten Angaben zufolge zwei Lkw und ein Pkw beteiligt. Eine eingeklemmte Person wurde von der Feuerwehr geborgen und ins Krankenhaus gebracht.

Die Staus reichten laut ARBÖ bis über die Wiener Stadtgrenze zum Knoten Inzersdorf zurück. Das entsprach einer Länge von rund 15 Kilometer. Auch auf der benachbarten Wiener Neustädter Bundesstraße (B17) gab es im Bereich zwischen Guntramsdorf und Wien auf ebenfalls rund 15 Kilometer kein Weiterkommen. Auch die betroffenen Autobahnzufahrten im betroffenen Bereich waren verstopft.

Der Stau setzte sich in der Stoßzeit bis auf die Südosttangente fort. Im Bereich zwischen der Wiener Stadtgrenze und dem Laabergtunnel gab es in Richtung Süden zum Teil nur ein Weiterkommen im Schrittempo. Insgesamt betrug die Staulänge rund 40 Kilometer. Gegen 18.45 Uhr befanden sich laut Informationen des ARBÖ die Bergungsarbeiten in der Finalphase. "Mit einer Auflösung der Staus rechnen wir erst in den nächsten ein bis zwei Stunden", so Thomas Haider vom ARBÖ-Informationsdienst.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten