Notarzt

Drama in Vorarlberg

22-Jähriger stürzt 150 Meter ab - tot

Der Wanderer dürfte auf eisiger Stelle ausgerutscht sein

Ein 22-jähriger Wanderer aus Deutschland ist am Sonntag im Grenzgebiet zwischen Vorarlberg und Bayern etwa 150 Meter über steil abfallendes Gelände abgestürzt. Nach Angaben der Polizei zog er sich tödliche Verletzungen zu. Der Leichnam des Verunglückten wurde am Abend gegen 23.30 Uhr im Zuge einer grenzüberschreitenden Suchaktion entdeckt.
 
 Der 22-Jährige wollte sich mit einer Bekannten beim in Hittisau (Bregenzerwald) gelegenen Berggasthof "Hochhäderich" (1.556 Meter) treffen. Er brach zu Mittag bei der Hochgratbahn in Oberstaufen (Landkreis Oberallgäu) auf, dürfte aber rund 500 Meter vom Berggasthof Hochhäderich entfernt auf einer eisigen Stelle ausgerutscht sein. Da der 22-Jährige nicht beim Treffpunkt erschien, stieg die Bekannte ins Tal ab und verständigte den Vater des Mannes. In weiterer Folge wurde von Polizei und Bergrettung die Suchaktion gestartet.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten