Verbogene Leitplanke nach Unfall

17-Jähriger legte sich mit Polizei an

Alkoholisierter Führerschein-Neuling randaliert nach Unfall

Auch der Vater des Probeführerscheinbesitzers soll sich "unkooperativ, lautstark und provokant" verhalten haben.

Ein alkoholisierter Probeführerscheinbesitzer im Alter von 17 Jahren hat sich am Samstagabend in Hohenems nach einem Unfall mit der Polizei angelegt. Er, sein Vater und ein weiterer Begleiter verhielten sich nach Angaben der Exekutive "unkooperativ, lautstark und provokant". Erst nach mehrfacher Abmahnung wirkten sie an der Unfallaufnahme mit. Sie werden nun wegen aggressiven Verhaltens angezeigt, der 17-Jährige auch wegen Gefährdung der körperlichen Sicherheit.

Fahrzeug krachte gegen Leitplanke

Der Führerscheinneuling dürfte bei der Abwärtsfahrt auf der Reutestraße kurz nach 18.00 Uhr die Herrschaft über den von ihm gelenkten Pkw verloren haben. Das Fahrzeug krachte gegen die Leitplanke und schleuderte einige Meter weiter. Eine Radfahrerin konnte sich mit einem Sprung zur Seite retten und blieb unverletzt. Der Alkotest beim 17-Jährigen ergab laut Polizei einen Wert, der für Probeführerscheininhaber unzulässig ist.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten