Europas Börsen schließen mit deutlichen Gewinnen

Die wichtigsten europäischen Aktienmärkte haben am Freitag nach vier Verlusttagen mit festeren Kursen geschlossen. Durchwachsen ausgefallene US-Arbeitsmarktdaten am Nachmittag konnten die Aufwärtsbewegung nur kurz bremsen.

In der Branchenbetrachtung schlossen Autowerte mit deutlichem Abstand am besten ab. PSA Peugeot Citroen sprangen in Paris um 7,3 Prozent nach oben. Peugeot und der Autoproduzent Mitsubishi verstärken ihre Zusammenarbeit bei Elektroautos. Künftig sollen die Fahrzeuge gemeinsam für den europäischen Markt entwickelt werden.

Indes haben die Analysten der UBS das Kursziel für Renault von 25 auf 30 Euro angehoben, die Empfehlung aber auf "Neutral" belassen. Die Titel kletterten deutlich um 5,1 Prozent nach oben und fanden sich damit an erster Stelle im Euro-Stoxx-50. An der zweiten Stelle gewannen Daimler ebenfalls 5,1 Prozent.

Auch Titel aus dem Bankensektor schnitten deutlich höher ab. Defensive Werte gingen in der Aufwärtsstimmung unter und mussten Verluste verbuchen.