paragleiter

In Oberleitung verhakt

Paragleiter legt Bahnstrecke lahm

Gleitschirmflieger blieb unverletzt - Bahnstrecke Bregenz-Lochau gesperrt.

Ein 30-jähriger Paragleiter aus Lienz ist am Donnerstag nach einem missglückten Flug auf den Gleisen der ÖBB-Bahnlinie zwischen Bregenz und Lochau gelandet. Obwohl sich der Schirm des Tirolers in der Oberleitung verhakte, blieb der Mann unverletzt, teilte die Sicherheitsdirektion mit. Die Bahnstrecke musste zur Bergung des Fluggeräts rund eine Stunde gesperrt werden.

Der 30-Jährige war am Nachmittag auf dem Bregenzer Hausberg Pfänder gestartet und wollte auf einer großen Wiese in Lochau landen. Nach eigenen Angaben wurde er aber in Richtung Bodensee abgetrieben und musste auf den Gleisen absetzen, die sich in unmittelbarer Ufernähe befinden. Anschließend verließ er sofort den Gefahrenbereich.

Der Gleitschirm wurde mit einer Drehleiter von der Feuerwehr geborgen werden, die mit 35 Mann im Einsatz stand. Ein aus Bregenz in Richtung Lochau fahrender Regionalzug musste während der Aufräumarbeiten auf der Strecke stehen bleiben.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten