Facebook-Gruppe verärgert die FPÖ

Gemeindewohnung nur von Türken für Türken?

Völlig legale Weitergabe von Gemeindewohnungen unter Türken sorgt für Wirbel.

Eine Facebook-Gruppe, die von einem türkisch sprechenden Wiener gegründet wurde, sorgt jetzt für Ärger bei FPÖ-Vizebürgermeister Dominik Nepp: "Hier machen sich Türken auf Türkisch die Direktvergaben und den Tausch von Gemeindewohnungen samt Ablösen aus. Österreicher sind ausgeschlossen. Diese Gruppe ist ein Sittenbild für den Gemeindebau im Roten Wien."

Bei Wiener Wohnen versteht man die Aufregung des FPÖ-Stadtchefs nicht so ganz: "Wir kennen diese Gruppe. Da wird vor allem auf Deutsch kommuniziert, alles ist rechtens und es gelten für alle die gleichen Spielregeln. Wer die Kriterien nicht erfüllt, erhält natürlich auch über diese Gruppe keine Gemeindewohnung."

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten