Milchbubi stach brutal auf 'Messerdieb' ein

3 Jahre Haft - nicht rechtskräftig

Milchbubi stach brutal auf 'Messerdieb' ein

Zu Beginn des Prozesses am Landesgericht Wien zeigte sich der blonde Milchbu­bi extrem adrett – lächelte und grüßte alle höflich, als ob er bei einem Vorstellungsgespräch wäre und nicht bei seinem Prozess wegen Mordversuch an einem 24-Jährigen. Tatsächlich dürfte im Inneren des jungen Mannes einiges heftig durcheinandergeraten sein: Seit seiner Kindheit fühle er eine tiefe Aggression, beschäftige sich mit Waffen und Ego-Shootern. „Er hat zu Gefühlen keinerlei Zugang“, so die psychiatrische Gutachterin.

Freundin verließ ihn 
kurz vor dem Prozess

Bevor der Prozess sich um die eigentliche Tat in einer Tankstelle in Penzing im September des Vorjahres drehte, bekam der 19-Jährige noch einen Weinanfall – aber nicht wegen des Opfers oder der Anklage, sondern weil ihn seine Freundin vor dem Prozess verlassen hat.

So musste der Bursche, dem Zurechnungsfähigkeit attestiert wurde, es ganz allein durchstehen, dafür geradezustehen, jemanden mit drei Messerstichen in Arm, Brust und Niere fast getötet zu haben, weil ihm der andere angeblich ein Messer, eine Sturmhaube und 20 Euro gestohlen haben soll. Der 19-Jährige, der zuletzt in einer betreuten WG lebte, bekam drei Jahre Haft. Nicht rechtskräftig.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten