Öffi-Chaos: U-Bahn in Wien entgleist

Schock in U1-Zug

Öffi-Chaos: U-Bahn in Wien entgleist

Zu reichlich Aufregung kam es am Montagabend um kurz nach 20 Uhr in einer U-Bahn der Linie U1. Der Sonderzug fuhr gerade in die Station Stephansplatz ein, als nichts mehr ging. Der Zug war  entgleist. Verletzte gab es bei dem Zwischenfall zum Glück keine, da es sich um eine Überstellungsfahrt gehandelt hatte.

Unterschiedliche Intervalle

Dennoch rührte sich das Fahrzeug nicht vom Fleck. Der Zug blockierte das ganze Gleis. Die Wiener Linien schafften es aber dennoch den Fahrbetrieb weitgehend aufrecht zu erhalten, wenngleich es zu unterschiedlichen Intervallen kommt, wie Sprecher Christoph Heshmatpour gegenüber oe24.at bestätigte. "Zwischen den Stationen Taubstummengasse und Nestroyplatz wurden alle Züge über das Gleis 2 geführt", erklärte er.

Zug muss abgeschleppt werden

"Die Kollegen eilten zum Stephansplatz und inspizierten den Zug. Wir gehen davon aus, dass die U-Bahn ganz hinten entgleist ist", so Heshmatpour kurz nach dem Vorfall.

Dann sei es aber darum gegangen, den schadhaften Zug so schnell wie möglich abzuschleppen. Dafür gibt es eigene Fahrzeuge, die diese Aufgabe übernehmen. Am Montagabend war alles wieder beseitigt und der normale Fahrbetrieb wieder hergestellt.

 



 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten