Drogen

Gefährlicher als LSD

Angst vor neuer Party-Droge

Schon winzige Mengen der Droge "Wizard" können tödlich sein.

Eine neue Modedroge überschwemmt derzeit Australien. "Wizard" soll "Down under" bereits mehrere Menschenleben gefordert haben. So sei ein Opfer etwa gestorben, weil es immer wieder gegen Bäume und Strommasten gelaufen sei. Die Droge, die in Pillenform oder als Plättchen verkauft wird, gibt es aber nicht nur in Australien, auch die Suchthilfe Wien hat (bereits im März 2013) in drei vermeintlichen LSD-Trips die bis dato unbekannte Substanz entdeckt.

Der Effekt von "Wizard" ist ähnlich wie der von Ecstasy oder LSD, allerdings um ein Vielfaches stärker - schon ein Millionstel Gramm der in Deutschland entwickelten Droge reicht aus. Ein australischer Polizeisprecher erklärte gegenüber news.com.au: "Die Leute nehmen es in der falschen Annahme, es handle sich um Ecstasy oder LSD, aber das ist eindeutig nicht die Art von Drogen. Es ist viel wirksamer. Es ist sehr, sehr gefährlich."

"Wizard" sei typisch für den derzeitigen australischen Drogenmarkt, so die Behörden. Die neuen Drogen können Halluzinationen, Psychosen, extreme Aggressivität, Herzrasen, Krämpfe, Schwindel, Nerven- und Organschäden oder sogar den Tod verursachen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten