Unfall Wien

Ermittlungen gegen Autofahrerin

Baby verloren: Bangen um Mutter

Nach einem Verkehrsunfall in Wien-Donaustadt verlor eine Schwangere im Spital ihr Baby.

Seit der tragischen Kollision im Kreuzungsbereich Erzherzog-Karl-Straße und Godlewskigasse, bei dem eine Hochschwangere am Freitagabend ihr Baby verlor, liegt die 28-jährige Bulgarin auf der Intensivstation. Die Frau dürfte beim erlittenen Polytrauma schwere innere Verletzungen davongetragen haben. Anrainer glauben, dass es sich um eine Bettlerin handelt, die immer vor einer ­Supermarktfiliale auf der Erzherzog-Karl-Straße stand. Sie könnte beim Überqueren der Straße nicht auf den Verkehr geachtet haben.

Anzeige

Wie bei Verkehrsunfällen üblich, ermittelt die Polizei nun auch in Richtung der Lenkerin (33) – die aber nicht alkoholisiert war – wegen fahrlässiger Tötung im Straßenverkehr. Eine Anzeige wurde bereits erstattet. Die Kärntnerin erlitt einen Schock und war ebenfalls ins Spital gebracht worden.(lae)



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten