Festnahme wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt

Vorläufige Festnahme

Festnahme wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt

Eine junge Frau wurde vorläufig in der U-Bahnstation "Volkstheater" festgenommen.

Wien. Eine Schwarzfahrerin hat sich am Sonntagabend mit ihrem aggressiven Verhalten einen Bärendienst erwiesen: Die 22-jährige Ukrainerin fühlte sich ungerecht behandelt, wollte den Kontrolleuren ihre Daten nicht bekannt geben und wurde auch gegenüber der Polizei handgreiflich. Nun befindet sich die junge Frau in Haft, so die Exekutive am Montag.

Die 22-Jährige war gegen 20.15 Uhr in der U-Bahn-Station Volkstheater ohne Ticket erwischt worden. Beim Eintreffen der Beamten hielt die aufgebrachte Frau einen Pfefferspray in der Hand und legte diesen erst weg, als die Beamten damit drohten, ihrerseits Reizgas zu verwenden. Zudem zweifelte die Ukrainerin an der Echtheit der Uniformierten und wollte deren Reisepässe sehen, obwohl sie selbst sich nicht auswies.

Schließlich versuchte die Schwarzfahrerin, zu flüchten und wehrte sich heftig gegen die Polizisten, die dies verhinderten. Beim Handgemenge wurde eine Beamtin am Oberkörper verletzt, sodass sie ihren Dienst nicht mehr fortsetzen konnte.

 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten