Geschäftsbrand Floridsdorf Tedi

Geschäft angezündet

Feuer in Einkaufszentrum war Brandstiftung!

Teilen

Nach dem Großbrand in einem Discounter in Floridsdorf, bei dem die Rauchschaden über halb Wien zu sehen waren, gehen die Polizeiermittler jetzt davon aus, dass jemand absichtlich gezündelt und das Geschäft in Brand gesteckt hat.

Wien. Ausgebrochen ist das Feuer im Montagvormittag im hinteren Teil der Discounter-Filiale in einem Einkaufszentrum in der Leopoldauer Straße 47. Aufgrund des hohen Kunststoffanteils der Verkaufsartikel - darunter aktuell jede Menge Weihnachtsdeko - breiteten sich die Flammen rasend schnell. Infolge der enormen Hitze mussten die Feuerwehrleute den Innenangriff abbrechen. Daraufhin wurde ein massiver Außenangriff mit bis zu vier Löschleitungen gestartet. Dabei kamen zwei Großtanklöschfahrzeuge zum Einsatz.  

Geschäftsbrand Floridsdorf Tedi

Weihnachtsdeko- und Günstigwaren komplett vernichtet.

© Berufsfeuerwehr Wien
× Geschäftsbrand Floridsdorf Tedi

Nach fast einer Stunde konnte der Brand bis auf wenige Glutnester abgelöscht und somit ein Übergreifen der Flammen auf die angrenzenden Geschäfte verhindert werden. Im Zuge der Löscharbeiten erlitt ein Feuerwehrbeamter eine
Brandverletzung. Der Sachschaden ist enorm, das Geschäft ist zerstört, alle Waren verbrannt.

Wie die Polizei nach dem spektakulären Großbrand bei dem Discounter bekanntgab, geht sie von einer vorsätzlichen Tat aus. Sachverständige seitens des Landeskriminalamtes sowie des Bundeskriminalamtes hätten bereits die Ermittlungen an Ort und Stelle aufgenommen. "Aufgrund des Ausschlussprinzips müssen wir von Brandstiftung ausgehen", sagt eine Sprecherin.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo