Frau im Wasser kollabiert: Dramatischer Rettungseinsatz im Gänsehäufel

Reanimiert

Frau im Wasser kollabiert: Dramatischer Rettungseinsatz im Gänsehäufel

Sanitäter mussten die Patientin anschließend reanimieren. Sie wurde mit dem Rettungsheli ins Spital geflogen.

Der Dienstag war der bisher heißeste Tag des Jahres. 37,2 Grad wurden an der ZAMG-Wetterstation Wien Innere-Stadt gemessen. Dahinter lagen Innsbruck Universität, Hohenau an der March (NÖ) und Wien Donaufeld mit 36,3 Grad.

Die Hitze sorgte aber nicht nur für Badespaß. Im FKK-Bereich des Gänsehäufel brach am bisher heißesten Tag des Jahres eine ca. 60-jährige Frau plötzlich zusammen – sie hatte einen HItzekollaps samt Herz-Kreislaufstillstand erlitten. Ein Bademeister rettete die Frau aus dem Wasser und leistete erste Hilfe. Drei Teams der Wiener Berufsrettung reanimierten das Hitzeopfer, das danach mit dem Rettungshubschrauber in ein Wiener Spital ausgeflogen wurde.