Ganze Wiener City soll Fußgängerzone werden

Grüne Pilotprojekte

Ganze Wiener City soll Fußgängerzone werden

Teilen

Habsburgergasse soll Begegnungszone werden, 12 weitere könnten folgen.

Eine Flaniermeile in der gesamten Innenstadt: Das ist der Traum vieler Wiener. Rund um die Fußgängerzonen am Graben und auf der Kärntner Straße und in den engen City-Gassen sollen fußgängerfreundliche Verkehrskonzepte jetzt wachsen. Der Plan: Den Anfang soll die Habsburgergasse machen. Das Konzept: In einer Begegnungszone haben Fußgänger immer Vorrang, Autos und Radler dürfen nur mit Tempo 20 unterwegs sein.

Fuß-Vorrang in der City
„Das bringt Rücksichtnahme und Verkehrssicherheit“, sagt City-Grünen-Chef Alexander Hirschenhauser. „Wir wollen erst einmal ein Pilotprojekt starten. Natürlich muss man dann jeden Straßenzug einzeln betrachten.“ Bis zu 13 Begegnungszonen kann sich Hirschenhauser vorstellen. Auch die stellvertretende City-Chefin Daniela Stepp (SPÖ) meint: „Fußgänger sollten mehr Raum bekommen.“

Ganze Wiener City soll Fußgängerzone werden
© TZ ÖSTERREICH

(mag)

So sieht die neue Mariahilfer Straße aus

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo