Kein Raub: Dolmetscher wurde erwürgt

Mord in Wien

Kein Raub: Dolmetscher wurde erwürgt

Der pensionierte Dolmetscher Julius U. wurde erwürgt. War der Täter eine Frau?

Wien. Der topfitte, stets elegant gekleidete 88-Jährige galt nämlich als höchst vorsichtig, wen er in seine Unterkunft in der Jheringgasse im 51. Bezirk ließ. Wie Nachbarn berichten, hatte der Senior eigentlich nur Frauenbesuch – entweder von einer Haushalts- und Kochhilfe oder von einer Freundin, mit der er öfters in die Oper ging, sowie in jüngster Zeit von einer etwa 50-Jährigen mit Ost- oder Balkanwurzeln, die ebenfalls die Zahlenkombination zu dem Schlüsselsafe neben der Eingangstür kannte und daher jederzeit in die Wohnung im 2. Stock konnte?

Gefunden wurde der ermordete Witwer, der keine Kinder und nur einen Cousin in NÖ hatte, Dienstagabend von seiner Haushaltshilfe. Tatzeitpunkt dürfte 20 bis 30 Stunden davor, also am Montag, gewesen sein. Laut derzeitigem Ermittlungsstand geht die ­Polizei von keinem Raubmord aus. Ermittelt wird in alle Richtungen – vor allem im persönlichen Umfeld des Mannes.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten