Demo auf der Wienzeile

Verkehrschaos

Klima-Demo legt Wienzeile lahm

Verkehrschaos in der Wiener Innenstadt.

Eine nicht angemeldete Demonstration in der Wiener Innenstadt sorgte am heutigen Montag für einen Mega-Stau: Rund um den Karlsplatz und die Wienzeile demonstrierten weniger als ein Dutzend Menschen und legten den Verkehr lahm. Daher war mit Verzögerungen und Umleitungen zu rechnen.

Es handelte sich um einen Kleingruppenprotest von "extinction rebellion". Die Aktion lief unter dem Titel "Rebellion der Tropfen" und sollte auf die Themen "Klimakatastrophe und Biodiversitäts-Kollaps" aufmerksam machen, wie die Organisatoren online berichteten. Wie oe24-Reporter schilderten, sollen nur fünf oder sechs Demonstranten für den Stau verantwortlich gewesen sein. Nachdem die Polizei die Protest-Teilnehmer mehrfach dazu aufgefordert hatte, die Straße zu räumen, mussten die Einsatzkräfte die Demonstranten wegtragen.

Trotz der geringen Teilnehmeranzahl sorgte die Aktion für große Verkehrsbehinderungen: Weil der Verkehr auf der Wienzeile aufgehalten wurde, kam es auch zu einer Zeitverzögerung von etwa 25 Minuten am Burgring und am Getreidemarkt. Außerdem staute es auf der "Zweierlinie", am Universitätsring, in der Schottengasse und rund um den Schwarzenbergplatz.

Video zum Thema: Klima-Demo sorgt für Verkehrschaos in Wien
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten