Polizei Polizeiauto Streifenwagen Blaulicht

Drei Verletzte

Massenschlägerei am Wiener Gürtel

Teilen

Pöbelei zwischen Nachtschwärmern löste Massenrauferei aus.

Drei Verletzte, zwei Festnahmen: Das ist die Bilanz einer wilden Schlägerei, die sich am Sonntagabend gegen 19.00 Uhr am Lerchenfelder Gürtel in Wien-Josefstadt zugetragen hat.

Den Auslöser konnte die Polizei bis Montagmittag nicht ermitteln. Begonnen hat der Streit laut Polizeisprecher Roman Hahslinger zwischen einem 18-Jährigen, der gegen 19.00 Uhr zu Fuß mit seiner Freundin auf einer Nebenfahrbahn des Gürtels unterwegs war, und einem Gleichaltrigen. Auf einen verbalen Schlagabtausch folgte eine Rangelei, in die sich umgehend etliche Umstehende einmischten, schließlich waren etwa 20-25 Personen in die Schlägerei verwickelt.

Der 18-Jährige versprühte offenbar im Gerangel Pfefferspray, wollte über die Gürtel-Fahrbahn flüchten und wurde dabei von dem gleichaltrigen Kontrahenten verfolgt, gestellt und mit einem Elektroschockgerät im Gesicht erwischt.

Beide erlitten leichte Verletzungen - jeweils vom Pfefferspray bzw. vom Elektroschocker - und wurden festgenommen. Ein dritter Beteiligter ist ebenfalls durch Pfefferspray leicht beeinträchtigt worden.

 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo