Reichsbrücke Wien

Polizei jagt irren Tesla-Fahrer

Mit 214 km/h über Reichsbrücke

Mit Balkan-Techno aus dem Bordcomputer gab ritt einen Tesla-Fahrer der Tempo-Teufel. 

Wien. Das Instagram-Video eines bis dato unbekannten Jugo-Influenzers, das auch auf Facebook fleißig geteilt wird, hat jetzt die Polizei auf den Plan gerufen. Der Clip mit dem Untertitel „Samo dinamicno“ (auf Deutsch so viel wie „einfach dynamisch“) zeigt nämlich, wie des nächstens ein vermutlich junger Bleifuß mit weißen Reumannplatz-Sneakers und einem Beifahrer in hautengen Bodybuilder-Leggings auf der Reichsbrücke so richtig Stoff – 214 km/h zeigt das Infotainment-Center des Elektro-Flitzers als Spitzenleistung an.


Geblitzt. Wie Polizeisprecher Marco Jammer gegenüber ÖSTERREICH bestätigt, wertet die Verkehrsabteilung zur Zeit die auf der Reichsbrücke eigentlich immer scharfe Laser-Kabine aus. Die Chance, dass der Höllentempo-Bolzer geblitzt wurde, ist groß: Langer Führerscheinentzug und hohe Geldstrafe drohen. 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten