Verdächtiger festgenommen

Mord-Alarm in Wien: Leiche in Park entdeckt

Spaziergängerin fand eine Leiche unter Laub und Zweigen.

Wien. Eine Spaziergängerin entdeckte in einem Park die teilweise mit Laub und Zweigen bedeckte Leiche eines Mannes. Bei der polizeilichen Kommissionierung wurde Einwirkung vermutlich stumpfer Gewalt (möglicherweise durch einen Ast) festgestellt, wodurch das Opfer schwerwiegende Verletzungen im Kopfbereich erlitten hatte. Die Identität des Opfers steht noch nicht fest, wie die Polizei in einer Aussendung schreibt. 

Unweit des Tatorts im Park in der Maiselgasse, im 3. Bezirk, konnte ein Mann festgenommen werden, der sich auffällig verhielt. Er steht im Tatverdacht. Auch seine Identität ist derzeit noch unklar.

Umfangreiche Ermittlungen, Erhebungen und Einvernahmen des Landeskriminalamts sind im Gange. Die Wiener Polizei kommuniziert proaktiv, sobald sich gesicherte Ermittlungsergebnisse ergeben.

Tatverdächtiger zog Kreise um Leiche

Der festgenommene Verdächtige hat sich in unmittelbare Nähe des Parks auffällig verhalten. "Er hat Kreise gezogen und immer wieder auffällig zum Tatort herübergeblickt", sagte Polizeisprecher Harald Sörös zur APA. Der Mann wird erst einvernommen, weshalb es laut Sörös erst am Dienstag nähere Informationen geben werde.

Die männliche Leiche wies schwerwiegende Kopfverletzungen auf. Als potenzielle Tatwaffe wurde ein Ast sichergestellt. Wie groß dieser war, konnte Sörös nicht sagen. Die Obduktion des Opfers ist noch ausständig.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten