Polizei Österreich

Mit falschem Polizei-Auto unterwegs

Nach Amok-Fahrt: Wiener Lenker ausgeforscht

Der Raser, der vergangenen Donnerstag beinahe Passanten niedergefahren hätte, wurde gefasst. 

Vergangenen Donnerstag raste ein Amok-Lenker auf Höhe der Wiener Staatsoper bei Rot über einen Zebrastreifen. Fußgänger konnten sich gerade noch in letzter Sekunde vor dem Raser in Sicherheit bringen. Der Fahrer fuhr mit einem weißen Ford Focus und mit eingeschalteter Sirene durch die Wiener Innenstadt. Gesichtet wurde er auch schon in Währing. 

Lenker ausgeforscht - Hohe Strafe droht

Der Raser konnte ausgeforscht werden: Es handelt sich um einen 38-jährigen Wiener. 

Er wurde wegen "Verdachts auf Gefährdung der körperlichen Sicherheit im Verkehr" und weiteren Übertragungen angezeigt. Ihm droht eine Geldstrafe von mindestens 1.000 Euro. 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten