Dominik Nepp FPÖ

Bei Hitze "unzumutbar"

Nepp fordert Ende der Maskenpflicht in den Öffis

Die Wiener Linien berufen sich auf die aktuellen Verordnungen der Regierung.

Wien. Für den Wiener FPÖ-Chef Dominik Nepp ist klar: Aufgrund der Hitze der letzten Tage, aber auch der kommenden Wochen ist eine Maskenpflicht in den Wiener Linien „nicht mehr zumutbar“. Er fordert daher ihre sofortige Abschaffung. Die Wiener würden „genötigt werden, eine Maske in den öffentlichen Verkehrsmitteln zu tragen“, obwohl „Corona aufgrund der saisonalen Entwicklung in der Bundeshauptstadt derzeit so gut wie nicht existent ist“, heißt es von der Wiener FPÖ.

Maskenpflicht. Bei den Wiener Linien gibt man sich gelassen. „Wir setzten die Regelungen der Bundesregierung um. So lange sich da nichts ändert, gilt in den öffentlichen Verkehrsmitteln FFP2-Maskenpflicht“, so ein Sprecher. Diese werde weiterhin kontrolliert. Eine Verweigerung der Maske wird mit 50 Euro gestraft.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten