Fiaker Schnee

Vier Pfoten

Pferde frieren: Petition gegen Fiaker

Artikel teilen

Vier Pfoten fordert: 'Wiener Fiakerpferde raus aus der Innenstadt!'

Bereits am Dienstag forderte der "Verein gegen Tierfabriken" (VgT) kältefrei für Fiaker-Pferde ab -5° Grad. Ab da sollten sie im wärmeren Stall bleiben. "Gebt den armen Tieren kältefrei!", so Georg Prinz vom "Verein gegen Tierfabriken" gegenüber Medien. Im Sommer werden die Pferde bei zu extremen Plus-Temperaturen (ab 35 Grad) nicht vor die Kutschen gespannt, weswegen auch eine Regelung für den Winter eingeführt werden solle.

Aufgrund der Kältewelle mit zweistelligen Minusgraden auch in der Bundeshauptstadt brach die Diskussion um die Kälte-Empfindlichkeit der Tiere aus. Wiens Kutscher sollten ein Arbeitsstopp bei dieser Kälte bekommen, zeigte sich der VgT überzeugt und stieß dabei auf Kritik bei den Fiakern.

Vier Pfoten mit Petition

Nun sprach sich auch die Tierschutzorganisation "Vier Pfoten" einmal mehr gegen den Einsatz von Fiakerpferden aus. "Unter den derzeitigen Wetterbedingungen leiden auch die Wiener Fiakerpferde. Eisige Kälte, Schnee und rutschige Straßen. Warum müssen das die Fiaker Pferde in Wien durchmachen?", so "Vier Pfoten" auf Facebook. Angehängt an ein Video, das die Pferde bei heftigem Schneefall zeigt, ist auch ein Link zu einer Petition: "Wiener Fiakerpferde raus aus der Innenstadt", fordert die Tierschutzorganisation.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo