Polizei sprengt Corona-Poker-Runde

Innenstadt-Palais gestürmt

Polizei sprengt Corona-Poker-Runde

In den Prunkräumen des Palais Palffy hatte sich eine illegale Poker-Runde eingemietet.

Wien. Laut Exekutive rückte Freitagabend das Polizeikommando Innere Stadt mit Unterstützung der Sondereinheit WEGA an, um die Corona-Poker-Runde endlich zu zerschlagen. Einem anonymen Anzeiger zufolge sollen sich die Profi-Kartentippler trotz Lockdown-Bestimmungen seit Wochen jeden Freitag bis 4 Uhr in der Früh dort treffen. Und tatsächlich trafen die Beamten zehn mafios wirkende ­ausländische Männer an. Davon nahmen sechs ­augenscheinlich aktiv an einem Turnier teil. Die Cops stellten Bargeld und Poker-Utensilien sicher. Alle Anwesenden wurden wegen des Verdachts des Glücksspiels sowie Cornona-bedingt angezeigt. Der Pächter des Innenstadt-­Palais zu ÖSTERREICH: „Aus jetziger Sicht dürfte ein Untermieter die Prunkräume bedauerlicherweise an eine illegale Pokerrunde weitervermietet haben.“

  



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten