Saber A. Mord Steyr Michelle

Mutmaßlicher Mörder festgenommen

Saber A.: So wurde er wirklich geschnappt

ÖSTERREICH erfuhr, wie der gesuchte Saber A. (17) wirklich ins Netz gegangen ist.

Mit zwei Messerstichen in den Rücken soll der Afghane Saber A. am Sonntag seine On-Off-Freundin Michelle F. in ihrem Kinderzimmer getötet haben. Dann schnappte er sich ihr Handy und sprang aus dem Fenster der Erdgeschosswohnung im Stadtteil Münichholz, um das Weite zu suchen. Während die Mutter und die Schwester des Opfers die tote 16-Jährige fanden, saß der Verdächtige bereits im Zug nach Wien bzw. war um 23 Uhr am Abend längst in der Bundeshauptstadt.

Verdächtiger wollte zum Flughafen Schwechat

Dort versteckte er sich laut einem ÖSTERREICH-Informanten Markus D. zuerst in einem leer stehenden Mietshaus am Matzleinsdorfer Platz, von wo aus er Kontakte knüpfte, damit ihm jemand falsche arabische Dokumente anfertigt – ein Passbild von sich hatte Saber A. schon bei sich. Offenbar wollte er danach zum Flughafen, um sich ins Ausland abzusetzen. Mittlerweile war aber bekannt geworden, dass der Afghane mit dem Handy des getöteten Mädchens unterwegs war – bevor er sich mit einem Passfälscher traf, drehte Saber A. (für den die Unschuldsvermutung gilt) das Smartphone von Michelle ganz ab.

© Facebook
Markus Zeuge von Festnahme Mord Steyr
× Markus Zeuge von Festnahme Mord Steyr

Markus D. will den Ablauf der Festnahme des Verdächtigen mitbekommen haben und packt in ÖSTERREICH aus.

Ganz Österreich war in Mörder-Suche involviert

Markus D., der von der Schwester des Opfers dafür auch ein dickes Lob auf Facebook bekam, hatte inzwischen mehr als 7.000 Bekannte von ihm in ganz Österreich alarmiert, die Augen offen zu halten, weil ein Mörder gesucht werde. So erfuhr auch der Pass-Fälscher davon, der über Dritte umgehend die Kripo informierte. Am nächsten Tag, als sich Saber A. im 21. Bezirk die Dokumente abholen wollte, sah ihn ein weiterer von der Killer-Suche informierter Bekannter von Markus D. am Bahnhof Floridsdorf: „Er hat den Afghanen angehalten und ihm mit sanftem Druck die Wahl gelassen, sich entweder selbst zu stellen, oder er würde ihn eigenhändig aufs nächste Polizeikommissariat bringen.“

© privat
Michelle Saber A. Mord Steyr
× Michelle Saber A. Mord Steyr

© privat
Saber A.
× Saber A.

17-Jähriger sollte nach Linz überstellt werden

In der Presseaussendung der Landespolizeidirektionen Wien und OÖ liest sich das Ganze dann so:

„Gegen 12:50 Uhr wählte eine männliche Person den Notruf der Polizei und gab an, dass nach ihm im Zusammenhang mit dem Mord an einer 16-Jährigen in Steyr gefahndet wird. Nachdem er seinen Aufenthaltsort bekannt gegeben hatte, wurde der 17-Jährige von Beamten des Stadtpolizeikommandos Floridsdorf widerstandslos festgenommen. Ermittler des Landeskriminalamts Wien identifizierten den Mann eindeutig als den Tatverdächtigen.“

Am Dienstagnachmittag befand sich Saber A. noch in Obhut der Kripo in der Berggasse in Wien. Danach sollte er nach Linz überstellt werden, da die weiteren Ermittlungen durch das Landeskriminalamt Oberösterreich geführt werden.“

Video zum Thema: Täter stellt sich nach Messer-Mord



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten