»Sohn als Jihadist
 verhaftet«

Wien

»Sohn als Jihadist
 verhaftet«

Cobra kam im Morgengrauen: Mutter verteidigt 27-Jährigen.

Es war Donnerstag um 4.30 Uhr, als die Einsatzwagen der Cobra in der Wiener Straße vorfuhren. Dann ging es Schlag auf Schlag: Die Cops brachen zunächst die Eingangstür zum Mehrparteienhaus auf, dann stürmten sie bis in den zweiten Stock, um dort die Familie D. aus dem Schlaf zu reißen. Der Einsatzzweck: Beim Junior der tschetschenischen Witwe Petitma soll es sich um einen ISIS-Sympathisanten.

Zweiter Verdächtiger 
ein ISIS-Rückkehrer?
Laut seiner Mutter habe Soslan mit Extremismus allerdings überhaupt nichts am Hut. Man lebe seit zehn Jahren unauffällig in Krems, ihr Sohn sei in einem AMS-Projekt, das mit archäologischen Ausgrabungen im Kamptal zu tun habe.

Trotzdem: Die Wohnung wurde komplett von der Cobra und vom Verfassungsschutz durchsucht, etliches Beweismaterial und der Verdächtige schließlich mitgenommen.

Die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Krems Susanne Waidecker bestätigt den Einsatz und eine zweite Verhaftung, von der die Mutter von Soslan D. nicht weiß. So viel ließen die Behörden durchblicken: Bei einem der beiden soll es sich um einen Kämpfer und Rückkehrer der Terrormiliz Islamischer Staat handeln. (wef)

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten