Polizei Symbolbild

Wien

Überfall scheitert: Räuber zahlt und geht

Bewaffneter wollte Papiergeschäft ausrauben - das ging schief.

Ein Räuber ist am Montagabend in einem Schreibwarengeschäft in Wien-Meidling gescheitert. Laut Polizeisprecherin Michaela Rossmann war der Mann kurz nach 18.00 Uhr in das Geschäft in der Niederhofstraße gekommen und hatte sich mit zwei Stiften zur Kassa begeben, wo er 1,20 Euro für die Stifte und ein Plastiksackerl zahlte.

Als ihm die Verkäuferin das Retourgeld geben wollte, zeigte er ihr eine Schusswaffe in seiner Umhängetasche. "Das ist ein Überfall. Gib' das Geld ins Sackerl", untermauerte er seine Drohung. Die Kassierin reagierte nicht darauf, sondern gab an, die Polizei zu verständigen. Der Räuber flüchtete daraufhin ohne Beute aus dem Geschäft.

Eine Fahndung der Polizei blieb ohne Erfolg. Der Täter wurde als 20 bis 25 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß und schlank beschrieben. Er trug unter anderem eine Kappe. Die Polizei bat um Hinweise an die Außenstelle Süd des Landeskriminalamtes unter der Telefonnummer 01-31310-57800 DW (Journaldienst).
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten