Wien kauft 9 Bäume um 275.000 Euro

Skandal um Yppenmarkt-Begrünung

Wien kauft 9 Bäume um 275.000 Euro

Klimaschutz auf Wienerisch: Preis ums 6-Fache zu hoch

Das Sonderbudget für Klimaschutz der Stadt Wien wird derzeit - sinnvollerweise - vor allem in Begrünungsmaßnahmen investiert, die meist über die MA 42 Stadtgartenamt abgewickelt werden - so geschehen zuletzt in Ottakring, wo auf Antrag des Bezirks insgesamt neun Platanen der Gattung Platanus hispanica "Tremonia" am Yppenplatz Schatten spenden sollen.

Der Antrag. Als der Antrag ins Bezirksparlament kam, traute VP-Mann Stefan Trittner seinen Augen nicht: Zunächst wurden 95.000 Euro für vier Bäume beantragt, dann kam ein Ergänzungsbeschluss um fünf weitere Platanen zum Preis von 180.000 Euro zusammen - insgesamt kostet die Begrünung stolze 275.000 Euro, also 30.500 Euro pro Baum.

Der Preisvergleich. ÖSTERREICH erstellte einen Preisvergleich, wie viel Normalbürger für so ein Projekt zahlen würden: Die Hispanica-Platanen gibt es - je nach Dicke des Stammes - um 500 bis 2.499 Euro im Webshop pflanzmich.at.

Die automatische Bewässerungsanlage für das gesamte Projekt käme auf deutlich unter 10.000 Euro, sagt ein Experte von diebewaesserer.com. Und die Baumeinfassungen, die wie die in der Mariahilfer Straße aussehen sollen, kosten ebenfalls maximal 10.000 Euro.

Irrer Unterschied. Ergibt Gesamtkosten von 44.500 Euro. Selbst unter Einrechnung aller Nebenkosten ist der Preis ums Sechsfache zu hoch. Und das wirft extrem peinliche Fragen an Ulli Simas Stadtgartenamt auf, wie die Kalkulationsdifferenz von satten 230.500 Euro entstand - und wer da profitierte.

Josef Galley

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten