Wiener erpresste Bacardi-Erbin

Prozess

Wiener erpresste Bacardi-Erbin

57-Jähriger soll Millionärin um den Schlaf gebracht haben.

Weil er Monica Bacardi, die vermögende Erbin der Rum-Dynastie, erpresst hatte, ist am Donnerstag ein 57-jähriger Wiener im Straflandesgericht zu 21 Monaten teilbedingter Haft verurteilt worden. Er soll die 54-Jährige mit Anrufen und E-Mails in Furcht versetzt und seit November 2013 bis zu seiner Festnahme im August 2014 um den Schlaf gebracht haben, um von ihr 110.000 Euro zu erhalten.

"Das geht halt nicht, dass man in einer Notlage so vorgeht", belehrte Richter Stefan Romstorfer in der Urteilsbegründung den umfassend geständigen Erpresser. "Richtig, da bin ich zu weit gegangen", fiel ihm dieser ins Wort. Sieben Monate muss der Mann absitzen, die restlichen 14 Monate sah ihm der Senat unter Setzung einer dreijährigen Probezeit auf Bewährung nach. Verteidiger Christian Werner verzichtete mit den Worten "Annehmen, danke!" auf Rechtsmittel, der Staatsanwalt gab vorerst keine Erklärung ab. Das Urteil ist daher nicht rechtskräftig.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten