Einbruch

Ehemann ging zu Boden

Wiener Oma schrie drei Räuber in Flucht

Wiener Polizei warnt davor, Fremden die Wohnungstür zu öffnen.

Eine 74 Jahre alte Wienerin hat am Sonntagabend in ihrer Wohnung in Favoriten ein Räuber-Trio in die Flucht geschrien, nachdem ihr Ehemann zu Boden gegangen war. Der 81-Jährige hatte die Tür auf das Läuten einer Frau geöffnet. Zwei durch den Spion zunächst nicht sichtbare Männer waren daraufhin ins Vorzimmer gestürmt, der alte Herr wurde von der Tür umgestoßen und kassierte noch mehrere Schläge.

Nach Angaben der Polizei vom Mittwoch ließen die Täter von ihrem leicht verletzten Opfer ab, als die 74-Jährige aus einem Zimmer kam und lauthals um Hilfe schrie. Die bisher nicht identifizierten Männer und ihre Komplizin machten sich davon, ohne etwas zu rauben. "Die Frau hat sich richtig verhalten", sagte Behördensprecher Paul Eidenberger.

Die Polizei nahm den Raubversuch an dem Seniorenpaar zum Anlass, Hinweise der Kriminalprävention für derartige Fälle in Erinnerung zu rufen: Man sollte auf keinen Fall fremde Personen in die Wohnung oder das Haus lassen. Gas-, Strom-, Heizungsableser werden rechtzeitig schriftlich angekündigt. Immer durch den Türspion schauen und im Fall, dass man Fremden doch die Tür öffnet, die Sperrkette vorlegen. Lieferungen nur dann annehmen, wenn man weiß, dass sie von einem Mitbewohner bestellt worden sind oder wenn man von einem Nachbarn ausdrücklich aufgefordert wurde. Sich immer einen Dienstausweis zeigen lassen, auch von Uniformierten.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten