Rätsel um Kopfschuss in Porsche Cayenne

Wien

Rätsel um Kopfschuss in Porsche Cayenne

Ein Niederösterreicher erlitt in einem Sportwagen einen Kopfschuss.

Anrainer in der Teichgasse in Wien-Favoriten wurden in der Nacht auf Samstag gegen 4.30 Uhr unsanft aus dem Schlaf gerissen. Vom Parkplatz eines Supermarktes war ein Schuss zu hören.

Polizei stellte im Wagen eine Schusswaffe sicher
Als die Polizei eintraf, stieg eine Frau (36) aus einem schwarzen Porsche Cayenne. Neben ihr im Auto saß ein schwer verletzter Mann. Der 40-jährige Mödlinger hatte einen Kopfschuss erlitten.

„Die Frau hat bei der Erstbefragung keine schlüssigen Angaben gemacht. Wir wissen nicht, ob es sich um Fremdverschulden, einen Suizidversuch oder um einen Unfall handelt“, so Polizeisprecher Patrick Maierhofer: „Die Frau stand unter Schock, sie soll im Laufe des Tages einvernommen werden, sobald ihre Verfassung es zulässt.“ Im sündteuren Sportwagen wurde auch die mögliche Tatwaffe, eine Pistole, sichergestellt.

Das Opfer schwebt in akuter Lebensgefahr
Das Opfer wurde von der Rettung ins Krankenhaus eingeliefert und befindet sich in akuter Lebensgefahr. Die Ermittler stehen vor einem Rätsel. Verwandte und Bekannte sollen jetzt befragt werden. „Vorläufig weiß man nicht einmal, in welchem Verhältnis die beiden zueinander stehen“, so Maierhofer. Zudem müsse erst geklärt werden, wo sich der Mödlinger und seine Begleitung aufgehalten haben, bevor der Schuss gefallen ist.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten