Wiener Polizist im Visier der Dschihadisten

Mord-Aufruf auf Facebook

Wiener Polizist im Visier der Dschihadisten

Austro-Dschihadist Firas H. hat 3.169 Facebook-Freunde: Viele rufen zum Mord auf.

Im Visier der zweifelhaften Community: jener Wiener Polizist, der Firas H. a m 10. Oktober 2013 den Pass abgenommen hat.

„Ihr wisst, was zu tun ist“, postet Cy Gurney. Und Firas H. antwortet: „Ich hab’ zwar ’ne 7,5 mm, aber die reicht, um ihn wegzublasen.“ Andere schreiben: „Wir wissen, was zu tun ist.“

Hass-Postings. Aziz Bensaif prophezeit dazu: „Der Tag der Rache wird kommen.“ Die Follower bleiben nicht aus: „Dieser Ö-Polizist mit arroganter Fratze.“ Und: „Dieser elende Kafir.“ Chechener You postet: „Wenn ich ihn sehe, bringe ich ihn um. Möge Allah ihn rechtleiten oder vernichten.“

Unter Beobachtung. Der Verfassungsschutz nimmt mittlerweile die radikale Salafisten-Szene in Wien unter verstärkte Beobachtung. Schätzungen zufolge gibt es bereits mehrere Hundert radikalisierte Jugendliche, die sich via WhatsApp und Facebook austauschen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten