Wiener Polizei jagt bewaffneten Seriendieb

Sechs Überfälle

Wiener Polizei jagt bewaffneten Seriendieb

Der Mann soll Apotheken, Tankstellen und eine Trafik ausgeraubt haben.

Die Wiener Polizei jagt einen bewaffneten Serienräuber: Der Mann hat laut Polizei in den vergangenen Wochen drei Apotheken in Floridsdorf, zwei Tankstellen in der Donaustadt sowie am vergangenen Montag eine Trafik in der Leopoldstadt überfallen. Auffällig dabei ist, dass er zumindest bei vier der Überfälle zur Unterstützung seiner Forderung die Waffe repetierte.

 Zuletzt schlug er in einer Trafik in der Franzensbrückenstraße zu. Er kam kurz vor 17.00 Uhr in das Geschäft, lud die Pistole durch und forderte Geld sowie zwei Packungen Zigaretten. Die Beute verstaute er in einem Plastiksackerl und flüchtete in Richtung Praterstern. Bei den Überfällen auf die Tankstellen und Apotheken dürfte er ähnlich vorgegangen sein. In den Apotheken forderte er ebenfalls nur Geld. Darüber hinaus bestehen offenkundig einige Ähnlichkeiten zu einem Fahndungsfoto von einem Tankstellenüberfall am Wochenende 6./7. Oktober.

 Der Täter wurde als etwa 30 bis 40 Jahre alt und 1,75 Meter groß beschrieben. Er trug einen Dreitagesbart und war beim jüngsten Überfall mit blauen Jeans, einer hellblauen Jacke und dunklen Schuhen bekleidet. Getarnt hatte er sich mit einer beigen Schirmmütze, Sonnenbrillen und einem dunklen Schal.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten