Wiener Rapper erhebt schwere Vorwürfe gegen Polizei

Rassismus-Verdacht

Wiener Rapper erhebt schwere Vorwürfe gegen Polizei

Wiener Rapper wurde von der Polizei aufgegriffen und erhebt nun schwere Vorwürfe.

Es sind schwere Vorwürfe, die der Wiener Rapper T-Ser erhebt. Der Musiker wurde von der Polizei aufgegriffen und wehrt sich nun auf Instagram. Er unterstellt der Polizei Rassismus und vermutet, dass er und andere nur deshalb überprüft wurden, weil sie schwarz ist.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Der Polizei Zwischenfall von Heute.  Markiert jeden. #nichtmituns

Ein Beitrag geteilt von T-Ser (Rapper) (@t_ser_official) am

 

Auf Instagram postete T-Ser unter dem Hashtag #nichtmituns zwei Video, die den Polizei-Einsatz zeigen. Dabei sieht man, wie der Rapper zusammen mit anderen Personen von der Polizei aufgegriffen wird und sich ausweisen muss. Die Polizei liefert sich dabei ein verbales Duell mit den angehaltenen Personen und greift einen der beteiligten Personen auch an.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

#nichtmituns

Ein Beitrag geteilt von T-Ser (Rapper) (@t_ser_official) am

 

 Anzumerken ist, dass man auf den Videos nicht den gesamten Einsatz sieht. Der Vorfall ereignete sich am Sonntag in einem Park im siebten Wiener Gemeindebezirk.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten