feuerwehr.2

Verflossene Liebe

Wohnungstür des Ex-Freundes angezündet

Die 35-Jährige Ex-Freundin ist geständig. Der Mann blieb bei Brand unverletzt, seine zwei Nachbarn erlitten jedoch Rauchgasvergiftungen.

Eine Steirerin steht im Verdacht, die Wohnungstür ihres Ex-Freundes in Ternitz (Bezirk Neunkirchen) angezündet zu haben. Zwei junge Männer hatten den Brand am vergangenen Samstag wahrgenommen. Sie schlugen die Tür ein und geleiteten den 46-Jährigen aus seiner Wohnung. Er blieb unverletzt, zwei Wohnungsnachbarn (57 und 58) mussten mit Rauchgasvergiftungen ins Spital gebracht werden.

Ex-Freundin gesteht
Für die Polizei war rasch klar, dass Brandstiftung vorlag. Die Spur führte zur ehemaligen Lebensgefährtin, die sich geständig zeigte. Bei einer Rekonstruktion zeigte sie, wie sie mit Zeitungspapier und Feuerzeug den Brand vor der Tür gelegt hatte. Als Grund gab die Verdächtige an, dass der 46-Jährige sie beschimpft hätte und nicht bereit war, ihre Beziehung wieder aufzunehmen.

Die Frau wurde der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt angezeigt. Der durch die Tat entstandene Sachschaden beläuft sich auf 30.000 Euro.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten