schneider_160x230_apa

ÖGB-Krise

ÖGB-Finanzchef Schneider im Interview

Schneider: "Sind nicht zahlungsunfähig"

ÖSTERREICH: Ist der ÖGB zahlungsunfähig?
Schneider: Der ÖGB ist nicht zahlungs­unfähig. Aber es stimmt: Wir haben für das Jahr 2005 noch keine testierte Bilanz. Mit der Wahl hat das nichts zu tun. Auch die Bilanz 2004 war erst Anfang November 2005 fertig.

ÖSTERREICH: Wie hoch ist der Schuldenstand?
Schneider: Schau­en Sie auf die ÖGB-Homepage – dort sind 2,1 Milliarden Euro Gesamtschulden ausgewiesen. Die in dem angeblichen Geheimpapier genannte Zahl (2,6 Milliarden Euro) ist jedenfalls überholt.

ÖSTERREICH: Wird es die Schnitte bei Pensionen und Abfertigungen geben?
Schneider: Wir sind von einem Worst-Case-Szenario ausgegangen. Auch das ist überholt.

ÖSTERREICH: Können Sie eine Insolvenz des ÖGB im Herbst ausschließen?
Schneider: Das kann ich nicht. Derzeit sind wir aber nicht insolvent.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten