Der 1. April bringt März-Horrorbilanz

Arbeitslose: Heute neue Schock-Zahlen

Allein in der 2. März-Hälfte gab es aufgrund der Corona-Krise fast 200.000 Arbeitslose mehr.

Wien. Das Coronavirus lässt die Arbeitslosen-Zahlen sprunghaft ansteigen. Nur in dem Zeitraum vom 15. bis zum 29. März gab es 170.000 Arbeitslose mehr – und das trotz des neuen Kurzarbeitsmodells. Ende Februar waren 400.000 Menschen arbeitslos oder in Schulungen. Heute werden die neuen Zahlen präsentiert.
 
Seit 16. März sind die Ausgangsbeschränkungen in Kraft, viele Dienstleistungsbetriebe mussten schließen. Den größten Anstieg gab es in Gastronomie und Tourismus. Die Wintertourismus-Saison musste aufgrund von Corona um einen Monat verkürzt werden. Auch die Baubranche ist massiv betroffen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten