200 Euro mehr für drei Kinder

Familienbeihilfe

200 Euro mehr für drei Kinder

Die Erhöhung der Familienbeihilfe ist auf Schiene.

„Die Detailberechnungen sind momentan noch in Ausarbeitung“, sagt Familienministerin Sophie Karmasin (ÖVP). ÖSTERREICH verrät sie bereits, wie viel bei der Familienbeihilfe mehr drin ist. Ende Jänner will sie die Details des 830 Millionen schweren Pakets gemeinsam mit SPÖ-Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek präsentieren.

Fix ist: Ab 1. Juli 2014 wird die Familienbeihilfe um vier Prozent angehoben. 2016 und 2018 um jeweils zwei Prozent. Bei zwei Kindern im Alter von 3 und 6 Jahren gibt es ab Juli 115 Euro im Jahr mehr (mit Geschwisterstaffel, 100 Euro Schulstartgeld und dem Absetzbetrag). Für drei Kinder im Alter von 3, 6 und 18 Jahren gibt es ab Juli 193 Euro zusätzlich (inklusive Mehrkindzuschlag, Geschwisterstaffel, 100 Euro Schulstartgeld und Absetzbetrag).

Karmasin will regelmäßige Anhebung durchsetzen
Die neue Ministerin will für die Familien noch mehr rausholen. „Es ist seit 2000 bei der Familienbeihilfe kaum bis gar nichts passiert. Eine kontinuierliche Anpassung erfährt sie das erste Mal, zumindest für fünf Jahre.“ Karmasin wünscht sich eine regelmäßige Erhöhung: „Wenn es nach mir ginge – ich werde mich dafür starkmachen –, wäre es ein Modell, das man so weiterführen könnte.“

K. Liener

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten