Licht am Tag ist Geschichte

Ministerrat

Licht am Tag ist Geschichte

Schulreform und Tabaknovelle sind gescheitert - auf das Aus für Licht am Tag hat sich die Koalition aber geeinigt. Und: Handysünder zahlen das Doppelte wie bisher.

Die Regierung hat Licht am Tag nun endgültig wieder abgeschafft. Im Ministerrat am Mittwoch beschloss das Kabinett eine Novelle des Kraftfahrgesetzes, wonach für die Autofahrer mit 1. Jänner 2008 keine Verpflichtung zum Scheinwerfer-Aufdrehen am Tag besteht. Die KFG-Novelle enthält auch höhere Strafen für Handy am Steuer und die lange geforderte 1:1-Zählregel für Schulbusse.

Faymann war jahrelang dagegen
SPÖ-Verkehrsminister Werner Faymann stand seit Jahren der Licht am Tag-Regelung skeptisch gegenüber. Eine Studie und die zusätzliche CO2-Belastung gaben schließlich den Ausschlag zur Abschaffung. Der Studie zufolge gibt es keinen Sicherheitsgewinn durch Fahren mit Licht am Tag. Im Gegenteil: Einspurige Verkehrsteilnehmer und Fußgänger werden schlechter wahrgenommen.

Faymann will sich jetzt für die EU-weite Einführung eines serienmäßigen Tagfahrlichts stark machen. Es sei um einiges schwächer als Abblendlicht, wodurch es keine Blendwirkung geben soll und weniger Treibstoff verbraucht wird.

Handy-Telefonierer zahlen das Doppelte
Für Handy-Sünder, die ohne Freisprecheinrichtung am Steuer telefonieren, wird es künftig teurer: Statt wie bisher mit 25 Euro wird ab Jahreswechsel mit 50 Euro gestraft. Damit ist die erste der drei Verschärfungen, die Faymann mit ÖVP-Innenminister Günther Platter angekündigt hat, beschlossen.

Die neuen Regelungen für Alkohol am Steuer und Geschwindigkeitsübertretungen sind noch in Begutachtung.

Schulbusse mit Zählregel
Auch die Debatte um die Sitzplätze in Schulbussen nimmt ein Ende: Ab 1. September 2008 ist für jedes Kind im Schulbus ein Platz vorzusehen. Experten hatten das schon seit langem gefordert.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten