Nötigung? Stadler muss vor Gericht

Er will nicht

Nötigung? Stadler muss vor Gericht

Stadler wird wegen Nötigung angeklagt. Bei der Verhandlung wird er fehlen.

Nötigung und falsche Beweisaussage – Ex-Volksanwalt Ewald Stadler (FPÖ, BZÖ, jetzt REKOS) soll am Montag laut Falter vor Gericht stehen. Doch der Termin wackelt: Stadler ist EU-Abgeordneter, und als solcher werde er an der Plenarsitzung in Straßburg teilnehmen „Ich habe das dem Gericht mitgeteilt“, so Stadler am Montag zu ÖSTERREICH.

Gericht reicht wohl die 
Entschuldigung nicht aus
Dem Gericht dürfte das nicht reichen – Richterin Andrea Philipp könnte gar die polizeiliche Vorführung anordnen, betonte Gerichtssprecher Andreas Hautz gegenüber ÖSTERREICH.Es geht um Fotos, die FPÖ-Chef Strache bei

Wald-Spielen mit Rechtsradikalen zeigen – Strache hatte diese Bilder stets als „Paintball-Fotos“ bezeichnet. Stadler soll Strache 2006 mit den Bildern unter Druck gesetzt haben, um die Förderung für die damals von ihm geleitete Parteiakademie zu behalten.

Zudem habe Stadler, so heißt es im Strafantrag, in einem Verfahren Strache versus ÖSTERREICH die Unwahrheit gesagt.

Stadler wies das gestern gegenüber ÖSTERREICH zurück. Strache habe damals bereits eine zweite Akademie gegründet – es wäre also zu spät gewesen. Zudem habe er die betreffenden Fotos nie an Medien weitergeleitet, Für Stadler gilt die Unschuldsvermutung.

(gü)

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten