Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Neues Leben als 'wilde' Abgeordnete

Philippa Strache: 'Mein Mann denkt nicht an eigene Liste'

Philippa Strache im oe24.TV-Talk über ihr neues Leben und die Polit-Zukunft ihres Mannes.

Dass die FPÖ sie aus dem Klub und der Partei ­gekickt hat, hält Philippa ­Strache eigentlich für ein ­„Geschenk“, wie sie im oe24.TV-Gespräch verrät. Denn als „wilde“ Abgeordnete habe die frühere Vizekanzler-Gattin kein „Partei-Korsett“ an: Sie muss sich an keinen Klubzwang halten und hat mehr Redezeit als andere Abgeordnete. „Ich bin in Wahrheit ein total unabhängiges Sprachrohr.“ Tierschutz bleibe dabei weiter ihr großes Anliegen – aber auch alleinerziehende Mütter, so Strache, die ihr Büro in der Hofburg bereits bezogen hat.

Auch über ihren Mann spricht Philippa Strache: Er sei am Ibiza-Skandal zerbrochen, doch blicke jetzt „wieder nach vorne“. An eine eigene Liste Strache denke er aber nicht.

Philippa: Ihr neues Leben als 'wilde' Abgeordnete

Philippa im oe24.TV-Interview über Polit-Zukunft der Straches.

oe24.TV: Ihr Mann ist am Ibiza-Skandal zerbrochen oder?

Philippa Strache: Er ist natürlich anders als vorher. Insoweit ist er zerbrochen, dass er sich anders verhält. Aber er ist schon jemand, der sich jetzt wieder bemüht, nach vorne zu blicken. Er ist wieder positiver, als er es in den letzten Wochen war.

oe24.TV: Auch um Sie gab es Aufregung: Die FPÖ hat Sie rausgekickt, nachdem Sie für sie wahlgekämpft haben …

Strache: Das hat meinen Mann glaube ich mehr gekränkt als mich. Ich habe es zur Kenntnis genommen, aber verstehe so einen Umgang einfach nicht.

oe24.TV: Jetzt sind Sie „wilde“ Abgeordnete. Was planen Sie?

Strache: Tierschutz ist natürlich weiter mein großes Thema. Ich möchte mir aber noch andere Bereiche anschauen, wo ich gerne etwas bewegen würde. Etwa im Frauen- und Familienbereich.

oe24.TV: Wäre, auch weil sich HC Strache so gekränkt gefühlt hat, eine eigene Liste Strache da nicht interessant für Sie?

Strache: Es ist nie gut, Dinge aus Rache zu machen. Momentan denkt mein Mann nicht an eine Liste Strache. Das wird auch so bleiben momentan.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten