Strache: Wirbel um Facebook-Posting

8 Mal verändert

Strache: Wirbel um Facebook-Posting

Der zurückgetretene FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hat Dienstagfrüh ein etwas merkwürdiges Facebook-Posting abgesetzt, in dem er sich selbst in "Unschuld" wähnt und als Opfer von Kriminellen sieht. "Wir werden die Hintermänner des kriminellen Videos und Dirty Campaignings aus dem Ausland gegen meine Person ausfindig machen und meine Unschuld beweisen! Dafür kämpfe ich!", so Strache.
 
Mit dem ursprünglichen Posting war Strache wohl nicht ganz zufrieden. Wie der Bearbeitungsverlauf zeigt, hat der Ex-Vizekanzler seinen Beitrag gleich acht Mal verändert. So wurde etwa aus dem „kriminellen Video“ ein „kriminell erstelltes Video“, aus „Unschuld beweisen“ wurde in der finalen Version „ich habe mir nichts zu Schulden kommen lassen.“ Schließlich wurde das Posting auch durch „ich habe ein reines Gewissen“ ergänzt. 
 
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten