Asylwerber Votivkirche

In Votivkirche

Asylwerber fühlen sich von Polizei bedroht

Ein Kirchenbewohner wurde am Freitag von der Polizei festgenommen.

Weil in den vergangenen Tagen mehrfach ZivilpolizistInnen Personenkontrollen vor der Votivkirche und in den benachbarten Uniräumen durchgeführt haben, fühlen sich die Asylwerber von der Polizei bedroht. Besonders in der Kritik steht die Festnahme eines Flüchtlings am vergangenen Freitag. Sein Verbleib ist bislang unbekannt.

Dazu Shahjahan Khan, protestierender Refugee aus der Votivkirche: "Wir wollen verhandeln, aber die Polizei bedroht uns. Immer öfter werden wir, ohne dass wir irgend etwas getan hätten, vor der Kirche beobachtet, angehalten und kontrolliert, oft von Beamten in Zivil, die sich uns gegenüber nicht zu erkennen geben. Am schlimmsten ist, dass einer von uns von der Polizei festgenommen und mitgenommen wurde und wir immer noch nicht wissen, was mit ihm passiert ist. Unser Freund muss dringend freigelassen werden!"

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten