Christian Kern

Verschuldete SPÖ zahlt mehr

Aufregung um Kerns Gehaltserhöhung

Artikel teilen

Als einfacher Abgeordneter würde Kern „nur“ 8.756 Euro monatlich verdienen.

Kern holt sich, was ihm „nicht zusteht“, meint eine Userin auf oe24.at. Die Aufregung ist groß, wurde doch am Donnerstag bekannt, dass sich der Noch-Kanzler sein monatliches Parlamentsgehalt um 6.129 Euro erhöht – im Jahr sind das zusätzliche 85.806 Euro brutto. Dabei hat die SPÖ einen Schuldenberg von rund 20 Mio. angehäuft.

Hintergrund: Kern hat sich zwar zum Klubobmann der SPÖ-Fraktion wählen ­lassen, doch da Andreas Schieder geschäftsführender Klubchef ist, bekäme Kern nur das Gehalt eines einfachen Abgeordneten von 8.755,80 Euro. Schieder kassiert hingegen die Klubchef-Gage von 14.886,80 Euro. In der SPÖ wäre das offenbar ein Ding der Unmöglichkeit. Kern würde jeglichen „Respekt verlieren“, wenn er weniger als Schieder verdient, heißt es hinter vorgehaltener Hand. Deswegen lässt sich Kern jetzt kurzerhand die Differenz von der Partei auszahlen.

Kein Zusatz-Honorar für Parteichef bei Neos & FPÖ

Das Geld kommt aus der Partei, also aus Parteienförderung und Mitgliedsbeiträgen. Diese zahlt jeder SPÖler, von der Mindestpensionistin bis zum hohen Funktionär. Die Aufregung im Internet ist jedenfalls groß (siehe unten).

In den anderen Parteien ist ein solches Zusatzgehalt nicht üblich. Weder Neos-Parteichef Matthias Strolz noch FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache bekommen eine Zusatz-Gage, obwohl sie Klubobmann und Parteichef in einer Person sind, heißt es auf ÖSTERREICH-Nachfrage. Sie beziehen allerdings die volle Klubchef-Gage. Strache hat außerdem „wie jeder“ ein Spesenkonto, heißt es aus der FPÖ.

Einen vergleichbaren Fall gibt es aber: Ex-Kanzler Alfred Gusenbauer, der damals Josef Cap als geschäftsführenden Klubobmann hatte, hatte sich ebenfalls sein Gehalt auffetten lassen.

Für den Politologen Hubert Sickinger ist der Vorgang „in der SPÖ üblich“. Aus der ­Partei heißt es, die Arbeit des Parteichefs sei „sehr zeit­aufwendig“, die Gage gerechtfertigt.

© oe24
Aufregung um Kerns Gehaltserhöhung

© oe24
Aufregung um Kerns Gehaltserhöhung

© oe24
Aufregung um Kerns Gehaltserhöhung

© oe24
Aufregung um Kerns Gehaltserhöhung

© oe24
Aufregung um Kerns Gehaltserhöhung
Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo