Polaschek

PCR-Tests in Schulen

Bildungsminister Polaschek: ''Test-Aus am Mittwoch''

Artikel teilen

Diese Woche finden die letzten PCR-Tests in Schulen statt. Im Herbst könnten sie aber zurückkommen, wie Minister Polaschek erklärt.

ÖSTERREICH: Warum beenden Sie die Tests?

Martin Polaschek: Die Zahl positiver Corona-Tests an den Schulen ist immer weiter zurückgegangen. Die epidemiologische Lage erlaubt es uns also, ­diese letzte Maßnahme an Schulen aufzuheben. Am 1. Juni werden die letzten PCR-Tests durchgeführt. In den letzten Schulwochen vor dem Sommer ist das nicht mehr nötig. Wenn es zu Fällen in einer Klasse kommt, können weiter Antigentests durchgeführt werden.

ÖSTERREICH: Wie viel haben die Tests in diesem Schuljahr bisher gekostet?

Polaschek: Die Corona-Maßnahmen sind im Budget enthalten, aktuelle Zahlen liegen noch nicht vor.

ÖSTERREICH: Können im Herbst die Tests rasch wieder hochgefahren werden?

Polaschek: Ob im Herbst wieder PCR-Tests durchgeführt werden, hängt von der pandemischen Lage ab, die wir vor Schulbeginn anhand der Zahlen und Pro­gnosen evaluieren werden. Verschärft sich diese wieder, können auch wieder Tests eingesetzt werden – ­etwa auch, um infektiöse Reiserückkehrer zu identifizieren. Die notwendigen Schritte sollen im Gleichklang mit den übrigen Maßnahmen der Bundesregierung gesetzt werden.

ÖSTERREICH: Rechnen Sie eigentlich damit?

Polaschek: Die Erfahrung der vergangenen beiden Jahre hat gezeigt, dass es gut ist, auf alle Szenarien vorbereitet zu sein. Die Tests werden, wenn nötig, wieder zur Verfügung stehen. Wichtig wäre, dass Infektionen gar nicht erst in die Schulen hineingetragen werden. Dafür braucht es gesundheitspolitische Strategien.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo