Warum Österreicher für Wehrpflicht stimmten

Ergebnis nach Wählerströmen

Warum Österreicher für Wehrpflicht stimmten

Entscheidung vor allem, weil Wehrpflicht "noch keinem geschadet hat".

74 % nennen in einer Sora-Umfrage als Hauptmotiv für ihre Wahlentscheidung den Zivildienst. 70 % sagen, der Präsenzdienst sei eine wichtige Erfahrung für die Jugend. Ein ähnliches Ergebnis erhob Peter Hajek für ATV. Dort sagt die Mehrheit: „Der Wehrdienst hat noch niemandem geschadet.“

© oe24
Warum Österreicher für Wehrpflicht stimmten
× Warum Österreicher für Wehrpflicht stimmten

Generell war es eine Abstimmung „Alt“ gegen „Jung“: Während 63 % der unter 30-Jährigen für das Berufsheer stimmte, gab es bei den über 60-Jährigen einen Erdrutschsieg für die Wehrpflicht. Was die Parteien betrifft, konnte die ÖVP fast alle Wähler aus 2008 mobilisieren – im Gegensatz zur SPÖ.

© oe24
Warum Österreicher für Wehrpflicht stimmten
× Warum Österreicher für Wehrpflicht stimmten

Diashow: Das sagen Promis zur Abstimmung FOTOS

Das sagen Promis zur Abstimmung FOTOS

×
    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten