"Corona-Duell": Kurz vor Anschober

Aktuelles Politbarometer

"Corona-Duell": Kurz vor Anschober

Corona sorgt für ein Umfrageduell Kanzler Kurz gegen Gesundheitsminister Anschober.

Wien. „Wer ist Ihnen in den letzen Wochen negativ bzw. positiv aufgefallen?“, fragt Research Affairs (1.000 Befragte online vom 3. bis zum 6. 8., max. Schwankungsbreite 3,2 %) jede Woche für ÖSTERREICH – und es wird immer klarer: Die anhaltende Coronakrise sorgt nicht nur im Fall von Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) für Topwerte, auch Gesundheitsminister Rudolf Anschober lebt schon seit Wochen im Stimmungshoch.

© oe24
Aktuelles ÖSTERREICH-Politbarometer

© oe24
So funktioniert das Politbarometer: Research Affairs fragte 1.000 Personen, welcher Politiker positiv (grüner Balken) bzw. negativ (roter Balken) aufgefallen ist.

So sagen aktuell 63 %, ihnen sei Kurz „positiv aufgefallen“, 52 % meinen das über Anschober, damit liegt er sogar noch vor Bundes­präsident Alexander Van der Bellen – und das, obwohl Anschober für alle verunglückten Corona-Verordnungen politisch zuständig ist. Der Grüne polarisiert denn auch mehr als der Kanzler: Während nur 9 % von Kurz einen negativen Eindruck haben, sind es bei Anschober immerhin 20. Doch auch bei den Negativwerten liegt Anschober hinter Kurz und Außenminister Schallenberg an guter dritter Stelle.

© oe24
Sonntagsfrage: „Welche Partei wählen Sie bei einer Nationalratswahl?“ (Research Affairs, 1.000 Befragte online vom 3. bis zum 6. 8., maximale Schwankungsbreite 3,2 %.)

In der Sonntagsfrage verliert die ÖVP zwar leicht – mit 41 % bleiben die Türkisen aber weiterhin deutlich auf Platz 1.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten